Waldmobil

In Nidwalden steht ein Waldmobil, ein speziell für Schulungszwecke gebauter Forstanhänger. Das Waldmobil steht Schulen und Vereinen für Waldaktivitäten zur Verfügung.

natur & umwelt ob- nidwalden und der Forstverein Nidwalden bilden als Vereine die Trägerschaft für das Waldmobil. Initiiert und realisiert wird das Waldmobil von Franziska Waser (naturiamo, Primarlehrerin, Naturpädagogin) und Ruedi Scherer (Präsident Forstverein Nidwalden, Förster, Naturpädagoge). Finanziert wurde das Waldmobil von diversen Sponsoren. Das Waldmobil ist seit Mai 2006 im Einsatz. Wenn es nicht unterwegs ist, bleibt es im Hofwald bei der Talstation Luftseilbahn Dallenwil-Niederrickenbach stationiert.

 

Initiatoren
Das Projekt Waldmobil wurde initiert und geleitet von:

Franziska Waser
Primarlehrerin, Naturpädagogin silviva, Mitarbeiterin naturiamo.
Der Personalaufwand von Franziska Waser für die Projekt- und Realisierungsphase wurde von natur & umwelt ob- nidwalden übernommen.

„Das Waldmobil soll Nidwaldner Schulen vermehrt zu Waldaktivitäten animieren, da der Wald ein interessanter, vielschichtiger Lernort ist, der Kindern und Jugendlichen in der heutigen Zeit viel Elementares bieten kann. Der Wald eignet sich hervorragend, um wichtige soziale Kompetenzen durch Gruppenerfahrungen und erlebnisorientierte Aktiviäten auszubilden, Fein- und Grobmotorik zu fördern und die Natur mit allen Sinnen zu erleben.“

 

Ruedi Scherer
Förster Waldrevier 2, Amt für Wald und Energie NW, Naturpädagoge silviva, Präsident Forstverein Nidwalden.
Der Personalaufwand von Ruedi Scherer für die Projekt- und Realisierungs-phase wurden vom Amt für Wald und Energie NW übernommen.


„Das Waldmobil soll Begeisterung und Interesse bei Kindern und Jugendlichen für den Wald als Lebensraum wecken. Es ermöglicht den Wald als vernetzte Lebensgemeinschaft zu erfahren und Holz als erneuerbaren und nachhaltigen Bau- und Energiestoff kennen zu lernen."

 


Waldmobil